Jesper Juul Erziehung

Jesper Juul Erziehung

Ein Auszug aus „Das Familientrio“ Süddeutsche Zeitung (2x monatlich – Anregungen zum Familienalltag)

Frage einer Leserin:
Mein Mann hat in Bezug auf unsere Siebenjährige einen „blinden Fleck“: Er schimpft oft, wenn er glaubt, sie sei trotzig, obwohl das nicht stimmt. Ich will das Kind schützen, also streite ich schließlich mit ihm und versuche, ihm zu erklären, dass sein Verhalten kontraproduktiv ist. Das ist anstrengend. Muss er sich aus der Erziehung heraushalten, wenn Einfühlungsvermögen gefragt ist?

Antwort Jesper Juul:
Ein Großteil der Kinder in meiner Generation ist in Familien wie Ihrer aufgewachsen und wir haben es alle überlebt. Sie gehören einer viel stärkeren Generation von Frauen an und haben die Macht und den Mut, Ihrer Tochter zu sagen, dass Sie auf ihrer Seite sind, wenn ihr Vater sie missversteht oder falsch beurteilt. Das wird gut für sie sein und schlecht für die Beziehung zwischen Vater und Tochter.

Daher sollte Ihr Ehemann darüber nachdenken: Was für eine Art von Beziehung möchte er mit seiner Tochter haben und was für eine elterliche Beziehung möchte er zu Ihnen haben? Sagen Sie ihm nicht, wie er sich entscheiden soll, aber bestehen Sie darauf, dass er Ihnen eine Antwort gibt.

Die Kommentare sind geschloßen.