Mutter-Kind-Pass Untersuchung Hebammen

Mutter-Kind-Pass Untersuchung Hebammen

Seit einigen Tagen ist die Petition des Nationalrates „Mutter-Kind-Pass Untersuchungen durch eine Hebamme“ online zur Unterzeichnung freigegeben. Ziel ist eine Änderung des Kinderbetreuungsgeld Gesetzes, um eine Anerkennung von Untersuchungen im Mutter-Kind-Pass durch Hebammen zu erreichen.

Je mehr Unterschriften, umso größer ist die Chance das es zur Abstimmung im Parlament kommt.

Schwangere werden derzeit fast ausschließlich von Frauenärzten durch die Schwangerschaft begleitet. Viele Frauen erleben diese Begleitung/ Vorsorgeuntersuchungen oft als „Fehlersuche“, die meist viele Fragen offen lässt und auf das tatsächliche Erleben der Frau nur am Rande eingeht. Mehr und mehr verändert sich unsere Geburtshilfe zu einer Geburtsmedizin – die anfängliche Freude, ein Kind zu erwarten weicht sehr oft Verunsicherungen, die Angst machen.

Derzeit tut sich aber etwas im österreichischen Parlament!

Frauen, die ein Kind erwarten könnten schon bald die Möglichkeit haben, ihre Vorsorge Untersuchungen sowohl bei Ihrem Frauenarzt, als auch bei Ihrer Hebamme durchführen zu lassen!

Hebammenbegleitung in der Schwangerschaft macht es der Frau wieder möglich, das Freudige an diesem Lebensabschnitt zu erkennen, geht ganzheitlich auf mögliche Beschwerden ein und unterstützt jede Frau auf ihrem persönlichen Weg in ihr Muttersein. Ziel ist es, Frauen ein aktives, selbstbestimmtes Geburtserlebnis zu ermöglichen und ihr Vertrauen in ihre eigenen Ressourcen zu festigen!

Dafür braucht es eine Gesetzesänderung – und dafür gibt es jetzt die Chance!

http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXIV/PET/PET_00183/index.shtml#tab-Uebersicht

Die Kommentare sind geschloßen.