Tagesheim Volksschule Igls Vill

Tagesheim Volksschule Igls Vill

Die Anmeldung für das Tagesheim gilt verpflichtend für das betreffende Semester beziehungsweise Unterrichtsjahr. Die Volksschule Igls Vill liegt am Stadtrand von Innsbruck, auf einer Anhöhe mitten in einer grünen Hügellandschaft. Es herrscht kein Straßen- und Betriebslärm. Man kann im Winter direkt vor der Haustüre rodeln und den Hang hinunterrutschen. In der großen Parkanlage können die Kinder die verschiedensten Ball- und Laufspiele spielen.

Das Tagesheim befindet sich in der Schule und besteht aus zwei Räumen, die in verschiedene Nutzungsbereiche unterteilt sind.

Es gibt einen Raum mit Gruppentischen zum Basteln, Spielen und Essen.

In dem anderen Raum befinden sich große Teppiche zum Spielen, Computer zum Spielen und Arbeiten, ein großer Einkaufsladen und diverse Bauspiele. Für die individuellen Bedürfnisse der Kinder wurden Rückzugsmöglichkeiten wie eine Lese- und Entspannungsecke geschaffen.

Außerdem können die Kinder sich in die anliegenden Klassenräume zum Lernen und Üben zurückziehen.

Das Tagesheim nutzt neben den zwei Tagesheimräumen zwei anliegende Klassen, um den Kindern eine ruhige Lernatmosphäre für die Hausübungen zu bieten.

Außerdem stehen dem Tagesheim der Merzweckraum, der Werkraum, die Küche und der Turnsaal zur Verfügung.

Schulgarten und ein naheliegender Spielplatz werden von den Kindern im Sommer gerne zum Spielen, Klettern und Entspannen genutzt. Das naheliegende Kneippbecken bietet im Sommer eine willkommene Abkühlung.

Die Volksschule Igls – Vill ist eine Außenstelle der Musikschule Innsbruck. Einige Kinder des Tagesheimes besuchen auch Angebote der Musikschule. Wir nehmen Rücksicht auf die individuellen Kurse der einzelnen Kinder und bemühen uns gleichzeitig möglichst flexibel auf die Bedürfnisse der Kinder einzugehen.


Bewegung und Sport

Da die VS Igls-Vill in einer ländlichen Umgebung liegt, haben die Kinder viele Möglichkeiten für Bewegung und Sport (Garten, Spielplatz, Terrasse, Rodelhügel,…). Durch die Nähe des Waldes ist es möglich, mit den Kindern kurze Waldspaziergänge zu machen.
Im Turnsaal dürfen die Kinder immer wieder frei spielen und Geräte ausprobieren, die im Unterricht oft zu kurz kommen.

Musik
Schwerpunkt: gemeinsames Singen. Gerne Lieder von Rolf Zuckowski, da diese sehr beliebt und bekannt sind.
Zum Jahreskreis passend werden auch Advent-, Weihnachts- Osterlieder u.ä. gesungen. Vorhanden sind ein Rekorder und mehrere Liedermappen, die stetig erweitert werden.
Kinder, die ein Instrument spielen, haben immer wieder die Möglichkeit instrumental zu begleiten, oder ein Stück vorzutragen.
Auch das Ausprobieren der ORFF-Instrumente, oder der Trommeln im Mehrzweckraum, wird gerne angenommen.

Kultur und kreativer Bereich
Feiern vieler Feste und Traditionen aufrechterhalten (Geburtstage, Advent, Fasching,…).
Die Kinder haben jederzeit Zugang zu den Bastel- und Zeichenutensilien. Gemeinsam oder allein können die Kinder kreativ tätig sein und ihren individuellen Fähigkeiten entsprechend arbeiten. Außerdem verfügt das Tagesheim über diverse Verkleidungen für Rollenspiele.

Pädagogisches Konzept

Nachmittag in drei Phasen

1. Individuelle Lernzeit:
Inkludiert Hausaufgabenbetreuung und individuelle Förderung einzelner Kinder (Differenzierung, Förderung von Kindern mit Defiziten, Übungen für die Feinmotorik, Wahrnehmungsübungen, …)
Eigenständiges und selbstverantwortliches Lernen durch Lernspiele, Zusatzangebote (Konzentrationsübungen, Wahrnehmungsübungen,…), Lernhilfsmittel (Wörterbuch, Rechenstrahl, 1×1 Brett,…). à „Hilf mir es selbst zu tun“

2. Gegenstandsbezogene Lernzeit:
· Natürlichen Bewegungsdrang der Kinder stillen (Garten + örtlicher Spielplatz, Turnsaal, Rodelhügel, Kneippbecken,…)
· Förderung von handwerklichem Geschick (Schulung der Fein- und Grobmotorik) und Kreativität
· Motivation zur Musikalität(Förderung von Sinnen – bauen von Instrumenten, singen, instrumentale Untermalung,…)
· Interessens- und wohnortorientierte Schwerpunkte (Rodeln im Winter,…)

3. Freizeit:
Die Freizeit wird mit den Kindern gestaltet, die Ideen und Wünsche der Kinder werden mit einbezogen.
Die Kinder sollen während dieser Zeit die Möglichkeit haben, ihren Interessen nachzugehen und ihre Ideen auszuprobieren.
Den Kindern stehen viele Brettspiele, Kaufladen, Post, Autoteppich und diverse Spielteppiche, Lego, Playmobil, Dartscheibe, Tischfußball, Tischtennis und Bastelutensilien zur Verfügung.

Besonders wichtig

· Das Tagesheim soll mehr als nur eine Betreuungsstätte sein – es soll ein Haus sein, in dem sich die Kinder wohl fühlen. Die Kinder sikkeb ein familiäres Umfeld haben, in dem sie Ansprechpartner für die Sorgen und Fragen finden (Vertrauen und Geborgenheit).
· Auf die Wünsche der Kinder wird eingegangen und versuchet, ihre Ideen umzusetzen, sie dürfen Gestaltungsvorschläge für die Räume äußern, oder auch im sinnvollen Rahmen den Ablauf des Nachmittags mitbestimmen(z.B.:-wird abgestimmt, ob sie lieber in den Turnsaal, oder in den Garten gehen wollen;) Die Kinder werden nie zum Mitmachen gezwungen, sondern immer nur motiviert. Sie sollen das Gefühl bekommen, dass sie Einfluss auf das Miteinander im Tagesheim haben. Geltende Regeln werden mit den Kindern besprochen und gemeinsam festgelegt.(Erziehung zur Demokratie)
· Gleichzeitig werden die Kinder zur Pünktlichkeit und Sauberkeit angehalten.
· Keine strikte Aufteilung in Klassen – die jüngeren Kinder sollen sich an den älteren Kindern messen und von ihnen lernen können. Im Gegenzug sollen die größeren Kinder die Kleineren führen und ihnen helfen (peer education).
· Möglichkeit, die Natur ihrem Alter und ihren persönlichen Erfahrungen gemäß mit allen Sinnen zu entdecken (Umweltbewusstsein).
· Gesunde Ernährung. Jeden Tag eine gesunde Jause her (Gesundheitsbewusstsein).


Öffnungszeiten Volksschule Igls Vill

Montag- Donnerstag von 11:45-17:15 Uhr
Freitag: 11.45- 16:00 Uhr

Kosten Volksschule Igls Vill
1 – 2 Tage: 26,25 € + 4,40 €/Tag (Mittagessen)
3 – 5 Tage: 35,00 € + 4,40 €/Tag (Mittagessen)

Ermäßigung Volksschule Igls Vill
Der Elternbeitrag und der Beitrag für das Mittagessen kann bei Vorliegen bestimmter Einkommensgrenzen ermäßigt werden. Nähere Auskünfte erteilt Ihnen das Amt für Erziehung, Bildung und Gesundheit:
Maria-Theresien-Str.18, 4.Stock., Zi. 4206 oder 4209,
Telefon: 5360/4206 oder 4209,
post.schulverwaltung@innsbruck.gv.at

Kontakt Volksschule Igls Vill
VS Igls Vill
Habichtstraße 9
A-6080 Innsbruck / Igls
Telefon +43 0512 378693
Fax. +43 0512 378693-294
Schulleitung: Dir. Carmen Leitner
direktion@vs-iglsvill.tsn.at
http://www.vs-iglsvill.tsn.at/

Die Kommentare sind geschloßen.