Browsed by
Kategorie: Schwangerschaft

Familien weniger Geld – Standard.at ?>

Familien weniger Geld – Standard.at

Familien weninger Geld: 70 Millionen Euro bei Familien sparen Die Kürzungen beim Wochengeld dürften erst der Anfang der Einsparungen beim Familienministerium sein. Dem Familienministerium geht das Geld aus. Genauer gesagt verliert der Familienlastenausgleichsfonds (Flaf) Einnahmen. Aus dem Flaf werden vor allem die Familienbeihilfe und das Kinderbetreuungsgeld finanziert. Um Wege für Einsparungen zu finden, hat das Familienministerium das Wirtschaftsforschungsinstitut Eco Austria um eine Studie gebeten, die im vergangenen Jahr im Ministerium präsentiert wurde. Veröffentlicht ist sie noch nicht, dem STANDARD liegen…

Read More Read More

Rückbildung Eltern Kind Zentrum ?>

Rückbildung Eltern Kind Zentrum

Kurs 10 Rückbildung und Stärkung nach der Geburt – für Mütter mit ihren Babys … ab 6 Wochen nach der Geburt bzw. 12 Wochen bei einem Kaiserschnitt Gearbeitet wird mit Meridiandehnungen, Stärkungs- und Entspannungsübungen und mit einer Aufmerksamkeitsschulung für Körperhaltungen im Alltag. Ein breites Spektrum an Körperübungen wird auf die Bedürfnisse der Gruppe abgestimmt. Babys bis zum Alter von 8 Monaten gerne mitnehmen!

Mutter Eltern Beratung ?>

Mutter Eltern Beratung

Die Aufgaben der Mutter Eltern Beratung sind Beratung – Begleitung – Unterstützung – Erfahrungsaustausch zu allen Fragen, die junge Eltern beschäftigen: Beratung zu Fragen der medizinischen Vorsorge zum Stillen und die altersgemäße Ernährung zur Babypflege

Rettet das Kind Leihoma ?>

Rettet das Kind Leihoma

Nicht jedes Kind hat das Glück, dass es Großeltern hat, die ihm Märchen erzählen oder mit ihm spielen. RETTET DAS KIND-Tirol vermittelt zwischen den Leih-Omas und -Opas und den Familien. Dadurch entstehen zum Teil „Lebensfreundschaften“ zwischen drei Generationen.

Verein Multikulturell Familienberatung ?>

Verein Multikulturell Familienberatung

Seit dem Jahre 2002 kann das Projekt „INTEGRA – Familienberatung in Muttersprache“ sicherstellen, dass KlientInnen aus verschiedenen Kulturkreisen die Möglichkeit haben, eine(n) BeraterIn in der jeweiligen Muttersprache anzutreffen. Ein Mediator (türkisch-, kurdisch-, deutschsprachig) ergänzt das Team. Ein muttersprachliches Beratungsangebot hat einerseits den sprachlichen Vorteil für beide Seiten, andererseits hat das mehrsprachige Beratungspersonal den kulturellen Zugang zu den soziokulturellen Hintergründen von Migrantenfamilien. Die Möglichkeit einer anonymen Beratung